Der Deutschlandkongress distanziert sich von der Veranstaltung am 17. Juni 2022 in Berlin!

Wir distanzieren uns von der Veranstaltung von Ralph T. Niemeyer am 17.06.22 in Berlin. Der Deutschlandkongress bleibt weiter neutral und unabhängig. Wir beziehen keine Position in der Debatte zu den verfassungsklärenden Fragen. Wir waren weder beteiligt noch informiert über die Auswahl der Redebeiträge, ebenso wenig wie die Präsentation der Fahnen. Die Veranstaltung war eine private Initiative von Ralph T. Niemeyer. Der Deutschlandkongress war weder bei der Durchführung noch Vorbereitung daran beteiligt.

Des weiteren ist Wolf Bertling nicht Mitglied der Stiftung Deutschlandkongress. Er ist daher auch nicht Sprecher des Deutschlandkongresses.

Natürlich haben wir den Ehrenpräsidenten des Deutschlandkongresses mit seiner privaten Veranstaltung unterstützt. Es war aber keine Kundgebung des Deutschlandkongresses. Die Redebeiträge und vor allem einschlägig bekannte Redner, widersprechen den Statuten der Stiftung, die auch Herr Ralph T. Niemeyer unterschrieben hat. In seiner persönlichen Haltung und Meinung als Publizist, Autor und Politiker ist er völlig frei. Jedoch muss sich der Deutschlandkongress gemäß seiner Satzung neutral und unabhängig verhalten. Ohne Rücksprache und Abstimmung mit den Vorstand darf nicht im Namen des Deutschlandkongresses gesprochen werden.

Weiters ist schon interessant zu sehen, wer sich nach einem großen Erfolg, den alle Bedenkenträger und Unkenrufer nicht verhindern konnten, als offensichtlich vom Regime gesteuert outen, indem sie sich von einer erfolgreichen Aktion distanzieren und sogar behaupten, sie hätten davon nichts gewußt, obwohl es auf der Deutschlandkongress Webseite ja groß angekündigt wurde. Es trennt sich mal wieder Spreu von Weizen und da wir gerade bestehende Spaltungen überbrücken konnten, werden wir uns von diesen Einzelnen nicht aufhalten lassen. Diese Leute sind bloß sauer, daß ihre Voraussagen, wir würden uns zerfleischen und würden von der Polizei niedergeknüppelt, nicht eingetroffen sind. Zusammen stehend verweisen wir auf unseren Beitrag vom 15. Juni 2022. Diesen finden Sie hier: Beitrag 15.06.2022 Deutschlandkongress.